Interview mit Rudolf Holling zum Thema: GPS-gestützte Logistikaktivitäten

Gesprächspartner Rudolf Holling, Geschäftsführer PTC GPS-Services GmbH, Koblenz

"Transparenz schafft Vertrauen!"

Daniel Meyer: Ihr Unternehmen bietet innovative Möglichkeiten für GPS-gestützte Logistikaktivitäten. Bitte geben Sie mir einen Einblick in Ihre Dienstleistungen.

Rudolf Holling: Wir bieten unseren Kunden ein Online-Portal, um sämtliche Bewegungen der Fahrzeugflotte nachvollziehen zu können. Dazu werden die Fahrzeuge mit einem GPS-Gerät ausgerüstet, das die einzelnen Fahr- und Standpositionen über das Mobilfunknetz an unseren Server sendet. Gemäß unserem Motto „Transparenz schafft Vertrauen“, wird damit die Frage beantwortet: „Wer war Wann Wo und Wie lange?!“

 

DM: Welchen Branchen gehören Ihre Kunden an? Wie werden Ihre Produkte eingesetzt?

RH: Unsere Kunden verfügen über einen kleineren oder aber auch großen Fuhrpark und gehören damit zu fast allen Branchen. Es sind Handwerker, Serviceunternehmen, wie z.B. das Objektmanagement, aber auch Winterdienste, die den Nachweis erbringen möchten, dass sie ihrer Streupflicht nachgekommen sind. Andere Kunden nutzen das elektronische Fahrtenbuch oder spezielle Anwendungen, wie das Steigenberger Airport-Hotel, für ihren Shuttle-Service.

Wie gesagt, steht unseren Kunden ein Online-Portal zur Verfügung, auf das weltweit zugegriffen werden kann. Kunden nutzen aber auch unsere App, um von Unterwegs sehen zu können, wo sich die Fahrzeuge befinden. So muss ein Rohrreinigungsunternehmen im Notfall natürlich wissen, wo sich das nächste Einsatzfahrzeug befindet. Das Taxiunternehmen möchte das freie Taxi in der Nähe des Kunden ansprechen. Wenn die berechnete Zeit in der Handwerkerrechnung angezweifelt wird, kann die dokumentierte Standzeit weiterhelfen. Das sind aber nur einige Einsatzgebiete. Andere Kunden möchten ihre Testfahrzeuge, die um die Welt geschickt werden, im Auge behalten oder im Falle eines Diebstahls die Weiterfahrt unterbinden.

 

DM: Ihre Produkte können helfen Verkehrsunfälle zu rekonstruieren oder gar Diebstahl zu vereiteln. Welche Vorteile bietet die GPS-Technik außerdem?

RH: Für einige Kunden ist die Echtzeitortung besonders wichtig. Diese Lösung dient dazu, die aktuelle Position oder auch die Ankunftszeit sofort zu ermitteln. So sagt ein Kunde, dass er mit dem PTC GPS-System jetzt fast so schnell wie die Feuerwehr wäre. Das ist natürlich bei Notfällen von ganz besonderer Bedeutung.

Aber wir haben auch einen Tourenplaner integriert und für Anbieter im mobilen Verkauf bieten wir die Möglichkeit, die Kassendaten auszuwerten und in der Karte abzubilden. So weiß der mobile Bäcker oder Schlachter genau, welcher Umsatz am Point of Sale generiert worden ist und hat weitere Kennzahlen zur Tourenoptimierung an der Hand.

Wie die Praxis zeigt, ist ein GPS gestütztes Telematik-System für jeden Unternehmer, der einen Fuhrpark unterhält, ein Muss. Die zur Verfügung gestellten Daten geben Auskunft über die Fahrzeiten, Standzeiten, damit auch über die Arbeitszeiten und natürlich über die zurück gelegten Strecken. Diese Kennzahlen helfen bei der Kalkulation, der Nachkalkulation und vermeiden unnötige Diskussionen.

 

DM: Bereits seit dem Jahr 2016 nutzen Sie das Creditreform Bonitätszertifikat „CrefoZert“ für Ihre Finanzkommunikation mit Kunden. Welche Vorteile sehen Sie darin?

RH: Wie andere Unternehmen, befinden wir uns im Wettbewerb. Natürlich spielt zunächst das Preis- Leistungsverhältnis eine wichtige Rolle. Aber die Bonität sollte bei einer langfristigen Geschäftsbindung ein ebenfalls wichtiger Faktor sein. Wir nehmen keine Bankkredite und auch keine Überziehungskredite in Anspruch und weisen damit auf die vereinbarten Zahlungsziele hin, die natürlich nicht lang sein können.

 

DM: Welche Änderungen/Neuerungen bringt die Zukunft für Ihr Unternehmen?

RH: Die Anforderungen des Marktes und der Kunden entwickeln und ändern sich. Darauf haben wir zu reagieren. Während früher die Visualisierung im Vordergrund stand, sind es jetzt die Auswertungen. Aber der Kunde möchte auch Aufträge und Touren auf ein Navigationsgerät im Fahrzeug übermitteln. Für andere Kunden entwickeln wir eine App, um deren Kunden rechtzeitig über die Ankunft des Fahrzeugs zu informieren, bzw. zu sehen, an welcher Haltestelle sich das Fahrzeug gerade befindet. Das Internet der Dinge in der Automobilbranche wird auch die Telematik-Anbieter mit neuen Herausforderungen konfrontieren.

 

Herzlichen Dank für das nette Gespräch und weiterhin viel Erfolg!

Weiter zum Unternehmen
© 2017 Creditreform Koblenz
Dr. Rödl & Brodmerkel KG

Kontakt

allgemeineskontaktformular

Allgemeines Kontaktformular
Kontakt